Südamerika-Zentrum Hannover e.V.

Centro Latinoamericano de Hannover

Mit dem Projekt ist der Aufbau eines Energie- und Umweltbildungszentrums „Central Popular Sustentável Bom Jardim“ durch unsere Partnerorganisation ONG Verde geplant, bestehend aus 3 physischen Bereichen, dem Schulungsgebäude „Sala Verde“, einer Biogärtnerei „Horta Solaris“ und einer biologischen Abwasseraufbereitung „Escoto Ecológico“.

 

 

Projektziel und Zielgruppe

Zentrales Ziel der ONG Verde ist die Verbreitung des Wissens und der Nutzung sauberer und erneuerbarer Energien, insbesondere Sonnen-, Wind- und Körperkraft. Aber auch die  Erzeugung biologischer Lebensmittel, die Wiederaufforstung gerodeter Flächen und Abfallvermeidung und Wiederverwertung.

Der Bau des Schulungsgebäudes erfolgt nach der „off-grid Methode“ 1)  aus weitgehend lokalen Baumaterialien in der Gemeinde Rio Manso, im Bundesstaat Minas Gerais, Brasilien. Dabei werden die Anwohner einer Spontanansiedlung der Landlosenbewegung partizipativ beteiligt und können eine Ausbildung zur ökologischen nachhaltigen Bauweise aus lokalen Baumaterialien erhalten. Es soll dabei nicht nur die einfache Holzbauständerweise und Lehmbauen erlernt werden, sondern auch die Herstellung der eigenen Baumaterialien zur Holzkonstruktion, Ziegel, Putz usw. Auch die Nutzung einfacher solarer Haustechniken, der Bau einer Pflanzenkläranlage und der ökologische Gartenbau sollen in die Schulung integriert werden. Später sind auch Kurse zur Müllvermeidung und –Wiederverwertung und zur Wiederaufforstung des Waldes geplant.

Zielgruppen des fertigen Bildungszentrums mit ihren Workshops sind vor allem Schüler und Lehrer im Großraum Belo Horizonte sowie lokale landwirtschaftlich geprägte Familien der Region  Minas Gerais.

1)  Off-grid Häuser sind autonome meist solare Insellösungen, d.h. sie sind weder an örtliche Wasser-, Strom- oder Gasleitungen angeschlossen, sondern selbstständig.

 

 

Zielsetzung und geplante Maßnahmen

Geplante Maßnahmen im Rahmen des Projektes sind

● Bau des Energie- und Umweltzentrums bestehend aus

   ○   Seminargebäude (Casa 12Volts) in off-grid Bauweise mit Solarkollektoren und

        autarker Niederstrom-Verteilung (12 Volt Gleichstrom) zur Versorgung von 

        Beleuchtung, PC, WLAN, Smart-TV, Tablets, Notebooks, Smartphones und Kühlschrank.

   ○   Pflanzenkläranlage

   ○   Biogärtnerei (Horta Solaris)

● Schulung von 30 Anwohnern einer nahegelegenen Landlosen-Siedlung über vier Monate

   in der Herstellung von lokalen Baumaterialen und nachhaltiger autarker ökologischer Bauweise, 

   sowie dem Bau der Pflanzenkläranlage und der Biogärtnerei.

● Schulung von 50 Bauern der Gemeinde in ökologischer Landwirtschaft

 

Projektträger im Partnerland

Die ONG Verde - Projetos Socioambientais com energias Limpas e Renováveis ist seit 11.09.2011 als gemeinnütziger Verein in São Sebastião dos Cabretos/ Vargem Bonita in dem Bundesstaat von Minas Gerais(MG) registriert. São Sebastião dos Cabretos liegt im Südwesten Brasiliens in der Serra da Canastra, 5 Stunden von der Bundeshauptstadt Belo Horizonte, Minas Gerais (MG) entfernt.

Adresse: Rua João Picardi, 300- São Sebastião dos Cabrestos, Vargem Bonita/ Minas Gerais. www.ongverde.org

 

Arbeit von ONG Verde/bisherige Projekte

ONG Verde in Brasilien hat bereits seit 2010 umfangreiche positive Erfahrungen mit einem Umweltzentrum in Serra da Canastra. Sie bieten dort Workshops an  zu den Themen: Umweltpädagogik, Umweltschutz, Recycling, nachhaltiges Bauen, Solartechnik, Permakultur und Gartenbau sowie Wiederaufforstung und arbeiten hauptsächlich ehrenamtlich mit lokalen ländlichen Schulen der Region zusammen.

Im Jahr 2019 nahmen ca. 1500 Personen an den Aktivitäten des Umweltzentrums von Serra da Canastra teil.

 

Der neue Standort

Die ONG Verde will nun mehr Menschen erreichen und sich vergrößern.

Die Gründer von ONG Verde haben in der hauptsächlich entwaldeten Gegend von MG in der Kommune Rio Manso,  etwa 82 km von Belo Horizonte im Dorf Bom Jardim ein 30 ha großes Grundstück gekauft. Dieses Grundstück ist noch überwiegend bewaldet.

 

W

 

Das gesamte Gelände (30.000 m²) ist im Besitz des Vereinsmitgliedes Vicente Ines Quintao. Der obere Teil des Grundstückes (20.000 m²) ist an die ONG Verde langfristig verpachtet, ein Großteil des Geländes mit Waldbestand soll als Naturschutzgebiet verbleiben und steht unter Landschaftsschutz. Dieser Wald darf nicht gerodet werden. Hier soll später aber ein Naturlehrpfad eingerichtet werden.

 

 

 

Cozinha: Küche   

Banheiros: Toiletten

Biblioteca:  Bibliothek und  Seminarraum                 

Espaco Multiuso: Seminarraum

Jardim: kleiner Vorgarten

 

 

Finanzierung

Das Südamerika-Zentrum Hannover unterstützt dieses Projekt der Partnerorganisation ONG Verde.

Neben den Eigenleistungen des Projektpartners und Eigenmitteln des Vereins fördert die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) das Projekt mit 36.500 Euro.


Südamerika-Zentrum
Hannover e.V.

Bingo_Umweltstiftung

 

Unser Spendenkonto: Stadtsparkase Hannover
  IBAN DE26 2505 0180 0025 5563 20

 

Wir sind als gemeinnütziger Verein anerkannt und werden Ihnen unverzüglich eine Spendenbescheinigung zusenden.

Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen herzlich!

(C) 2021 Südamerika-Zentrum Hannover e.V. Facebook